Kontakte, Kontakte, Kontakte: Aber zu wenig Abschlüsse!

8. Oktober 2012

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf ein Thema lenken, das mich, nach unserer fitatall – Powerdays Veranstaltungsreihe in den letzten Wochen stark beschäftigt. Nämlich die Frage, was denn der Hauptgrund für zu wenige fitatall Mitgliedschaften, zu wenig verkaufte fitatall Starterboxen und damit zu wenig Zusatz-Umsatz ist.

In meiner Vertriebsüberzeugung gelingt uns dann ein Abschluß, also ein Verkauf einer Starterboxe oder eines fitatall Kurses, wenn wir eine ausreichende Anzahl von Kontakten mit einem guten Produkt bedienen können.

 Glauben Sie mir eines: Die Anzahl der Kontakte ist bei nahezu allen unseren Partnerstudios gegeben und die Erfolge der Teilnehmer mit dem fitatall-Programm kennen Sie bereits selbst aus eigener Erfahrung. Wie können wir also für mehr Abschlüsse sorgen? Sie benötigen die richtige Abschlußtechnik! 

Was auf den ersten Blick wie Hexenwerk aussieht,  funktioniert in den meisten Fällen nach einem einheitlichen (weil bewährten) “Strickmuster”. Sie benötigen genau fünf Eingaben, für Ihre brauchbare Abschluss-Technik  

 

  1. Mit der nötigen Empathie gewinnen Sie ein Verständnis für die emotionale  Verfassung, in der sich der Kunde gerade befindet. Finden Sie heraus, über welche Hürde Sie ihm helfen müssen.
  2. Bringen Sie Ihre Kunden “über die Linie” mit Geschichten, Zitaten, Beispielen und Beweisen (Testimonials).
  3. Erzeugen Sie eine Atmosphäre der Dringlichkeit – machen Sie dem Kunden klar, dass er JETZT handeln muss.
  4. Handeln Sie so, als wenn die Entscheidung des Kunden zu Gunsten ihres Angebotes,a lso der Problemlösung, bereits gefallen wäre.
  5. Fragen Sie eindeutig, unmissverständlich und direkt nach dem Auftrag und lassen Sie den Kunden nicht im Unklaren, was Sie von ihm wollen. 

Mit diesem einfachen System gelingen Ihnen mehr Abschlüsse, weil Ihre Nichtkaufqoute sinkt. Sie steigern damit also Ihre eigene Effizienz, Ihren Erfolg und haben noch mehr Spaß im Verkauf.

 

Ihr Torsten Boorberg