gymsound.de bietet jetzt 100 lizenzfreie, virtuelle Fitness-Kurse.

24. März 2017

gymsound.de wurde unter dem Motto „GEMA ist für den Arsch – wie Sie mit gymsound.de mehrere Tausend Euro pro Jahr einsparen können“, in den Fitnessmarkt mit durchschlagendem Erfolg eingeführt und ständig weiter entwickelt. Mit der linzenzfreien Musik von gymsound.de kann jedes Fitness-Studio seinen Empfangsbereich, die Theke, das Bistro oder auch Wellness- und Trainingsflächen mit moderner Musik versorgen und sich dadurch die überteuerten und lästigen GEMA-, AKM-, oder SUISA-Gebühren sparen. Ergänzend zu dem Musik-Angebot bietet gymsound.de jetzt auch virtuelle Fitness-Kurse für den Kursbereich an und präsentiert sich damit als lizenzfreie Komplettlösung für jedes Fitness-Studio.

20170307_155411_678_511Die Contentbox wird dazu einfach an einen Fernseher oder einen Beamer angeschlossen, und kann dann z. B. bei Kursausfällen virtuelle, von professionellen Instrukteuren präsentierte Kurse vorführen. Zur Zeit werden 100 Fitness-Kurse angeboten. Mehr als 400 Fitnessclubs in Deutschland, Österreich und den Niederlanden wie z.B. Easyfitness, Flexx, Asporta, Bella Vitalis oder Cleverfit nutzen bereits das Angebot von gymsound.de und sparen pro Club zwischen 1.000 und 3.000 Euro pro Jahr, denn die Hintergrundbeschallung kostet beispielsweise nur € 30,- pro Monat. Mit gymsound.de geht der Studiobesitzer keinerlei Risiko ein, denn über das Internet kann unter gymsound.de ein kostenfreier 30-Tage-Test geordert werden. Desweiteren wird von gymsound.de kostenlos eine Freistellungserklärung bei Vertragsabschluss mitgeliefert, die unnötigen und lästigen Diskussionen mit Mitarbeitern der GEMA, AKM oder SUISA vorbeugt und rechtlich sattelfest geprüft worden ist.

Fordern Sie hier gymsound.de-Unterlagen an.