Asporta macht sich GEMA-frei

21. Juli 2016

Gute Musik in Fitness- und Gesundheitsanlagen ist ein Aushängeschild und trägt zu einer hohen Kundenzufriedenheit bei. Ebenso sind virtuelle Fitnesskurse aus Studios nicht mehr wegzudenken. Die GEMA jedoch, als Lizenzvermarkter in Deutschland, die AKM in Österreich und die SUISA in der Schweiz, mehrere Tausend Euro pro Jahr werden schnell fällig.

Die Asporta-Fitness-Gruppe hat zum Jahresanfang jetzt entschieden, sich GEMA-frei zu machen und das mit einem starken Partner, der Firma gymsound aus Esslingen, die seit über einem Jahr gymsound anbietet.

Auch in den Eingangsbereichen nutzen die Asporta-Studios gymsound

Auch in ihren Eingangsbereichen nutzen die Asporta-Studios gymsound

Was ist gymsound ?

gymsound (www.gymsound.de) stellt hochwertige, moderne und GEMA-freie Musik speziell für den Fitness-Bereich zur Verfügung. Ohne technischen Aufwand wird eine Content-Box mit einem Repertoire von über 30.000 Titeln an das Verstärkersystem angeschlossen, und schon kann aus verschiedenen Kanälen Mitglieder orientiert die richtige Musik ausgewählt werden. Neben dem umfangreichen Musikangebot stellt gymsound auch hochwertige und modern produzierte virtuelle Fitnesskurse mit gemafreier Musik zur Verfügung. Dazu wird die entsprechende Contentbox an einen Fernseher oder Beamer angeschlossen und spielt dann aus einem Repertoire von mehr als 60 Kursen einen individuell erstellbaren Plan ab.

Natürlich wird eine GEMA-Freistellungserklärung des Anbieters mitgeliefert, die eventuelle Diskussionen mit GEMA-Mitarbeitern ausschließt und die rechtliche Grundlage für diese kostengünstige Alternative dokumentiert.

Marco Schlosser_400Dies alles hat Marco Schlosser, Geschäftsführer der Asporta Fitness-Gruppe, überzeugt, um alle Asporta-Studios in Mannheim, Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Heidelberg, München, Öhringen und Schwetzingen auf gymsound umzustellen: „Unsere Mitglieder sind von dem abwechslungsreichen Musikangebot begeistert. Das Feedback zeigt uns, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben, zumal wir von einer jährlichen Ersparnis von ca. 15.000.- Euro profitieren“.

 

Mittlerweile nutzen neben Asporta auch Easyfitness, Flexx, Mrs. Sporty und über 300 weitere Studios in Deutschland dieses Angebot.

gymsound kann von interessierten Studiobetreibern ohne Risiko einen Monat lang getestet werden und für DSSV-Mitglieder sind die ersten 3 Monate der Nutzung sogar kostenlos.