Vitality in Bochum setzt auf fitatall

23. Oktober 2012

23.10.12 – Seit knapp 20 Jahren ist Andrea Rebien in der Fitnessbranche tätig, seit rund fünf Jahren als Verantwortliche und seit rund 2 ½ Jahren als Betreiberin des Mircostudios Vitality mit dem schönen Beisatz „Bei uns ist Fitness Frauensache“. Und seit wenigen Wochen ist im Vitality in Bochum nicht nur Fitness Frauensache, sondern auch fitatall. Denn mit der Einführung des Sport- und Ernährungsprogramms, das von der Sport Konzepte Deutschland GmbH speziell für Figur- und Gesundheitsclubs entwickelt wurde, hat die Ernährungsberaterin in ihrem Vitality voll ins Schwarze getroffen.

15 Kursteilnehmerinnen gleich zum Auftakt
Im ersten Kurs, den Andrea Rebien (im Bild rechts oben) vor wenigen Wochen ausschließlich intern beworben hat, haben sich in nur wenigen Tagen 15 Teilnehmerinnen fest eingeschrieben. Beworben hat sie den Kurs mit der Kampagne „no budget, low budget“ und setzte in Sachen Ernährung damit voll und ganz auf fitatall.

„Das fitatall Programm ist eine tolle durchdachte und leicht durchzuführende Sache“, so die Erfahrung von Andrea Rebien in den letzten Wochen. „Auch ich habe meine Ernährung umgestellt, damit ich besser aus eigener Erfahrung berichten kann. Und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: „Die Rezepte sind lecker, einfach und schnell zuzubereiten und meine ganze Familie isst mit.“ Auch die Teilnehmer im Vitality Bochum sind ohne Ausnahme begeistert und „haben in der ersten Woche im Durchschnitt 2 bis 2 ½ Kilo abgenommen. Eine Teilnehmerin hat sogar in der ersten Woche mehr als 4 Kilo verloren.”

Das Sport- und Ernährungsprogramm hilft aber nicht nur den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf den Weg zu ihrer Wunschfigur, sondern verspricht auch als Betriebskonzept mehr Mitglieder, mehr Thekenumsatz und weniger Fluktuation.

Alles Weitere über das Vitality in Bochum finden Sie hier.