Service-Tipp im Juni: Mit System zu mehr Umsatz!

7. Juni 2011

7.6.2011 – 12 Uhr, Schichtwechsel im Fitnessclub XY! Susanne beendet ihre Schicht, Karin übernimmt. Ein kurzer privater Plausch, dann verabschieden sich die Beiden. Als ein Kunde einen Shake bestellt, stellt Karin fest, dass die Milch alle ist. Ärgerlich! Susanne fühlte sich dafür nicht verantwortlich, da bisher immer ausreichend Milch vorhanden war. Karin beginnt ihre Schicht nun gestresst und vor allem mit einem negativen Erlebnis dem Kunden gegenüber. Jeder Mitarbeiter im Unternehmen ist für den ganzheitlichen Erfolg verantwortlich! Grundsätzlich gilt:

Verantwortung übernehmen!

Im Team-Meeting muss das jedem Mitarbeiter von der Servicekraft über den Trainer bis hin zum Reinmachteam kommuniziert werden. Hier kann eine Thekencheckliste helfen!
Diese Checkliste wird jeden Morgen vor Dienstbeginn und bei jeder Schichtübernahme Punkt für Punkt durchgegangen. Folgende Punkte könnten zum Beispiel für die Thekenkräfte enthalten sein:

1. Dienstbeginn ist x Minuten vor Schichtbeginn
2. Ist der Arbeitsbereich aufgeräumt?
3. Liegen am Telefon, die Telefonnotizzettel und ein funktionsfähiger Kugelschreiber bereit?

Untergliederung: Theke morgens Punkt für Punkt durchgehen

1. Warendruck (ist genügend Ware vorrätig?)
2. Warenpräsentation (Preiskennzeichnung, Staub gewischt, alle Etiketten nach vorne gerichtet)
3. Ist der Tresen sauber?
4. Sind die Getränkekarten noch aktuell und in Ordnung? (Prüfen auf Eselsohren, Schmutz)
5. Ist die Kaffeemaschine betriebsbereit?

Schankanlagencheck
1. Display frei von Schmutz (Fingerabdrücke)
2. Auffangsieb sauber
3. Kennzeichnung korrekt
4. Meldebestand bei Konzentraten erreicht
5. Ausreichend Trinkflaschen / Strohhalme / Bierdecke vorhanden

Shake
1. Ist der Shaker sauber?
2. Sind die Nachfülldosen gefüllt?
3. Ist genügend Milch vorhanden?
4. Sind ausreichend saubere Gläser vorhanden?

Diese Checkliste muss natürlich auf die individuellen Studiobedingungen angepasst werden.
Ein Tipp: Erarbeiten Sie diese Liste gemeinsam mit Ihrem Team! Einmal im Quartal sollte diese ein Update genießen! Das dient zum einen, sich aktuellen Gegebenheiten anzupassen und zum anderen, das man auch kontrolliert und sich daran erinnert, diese auch zu benutzen.

Ihr Peter Hinojal